Neurologische Klinik – Tag 6

Hallo zusammen,

an diesem Tag ist eigentlich nichts aufregendes passiert. Mit mir wurden keine Untersuchungen angestellt, oder sonst was.

Während der Visite wurde mir die Frage Was nun beim Röntgen und den neurologischen Tests rauskam aber nicht beantwortet.
Nur das im Nervenwasser keine Entzündungszeichen oder sonstiges waren, aber ja gut, das wusste ich ja schon.

Mir wurde meine „Krankheit“ nur nochmal erklärt.

Verdacht auf Vestibularisparoxysmie

Bekommen haben ich Carbamazepin 200 mg.

Zu Beginn sollte ich morgens und abend jeweils eine nehmen. Da ich über das Wochenende aber einige Probleme mit den Nebenwirkungen hatte, wurde die Dois runtergeschraubt.

Morgens eine.

Die Nebenwirkungen waren:

  • Verschwommenes sehen – In der Ferne
  • Tieferes Hören

Ich bekam gestern noch überraschenden Besuch. Eine Freundin mit ihre Mama kam vorbei. Hab mich total gefreut, weil ich schon dachte sie kommen nicht mehr. Aber dann, standen sie plötzlich in der Tür.

Achja, und mein Zimmergenosse ist ausgezogen, aber naja, das war nicht weiter tragisch.

Sonst passierte nichts erstmal. Außer das es Abendbrot gab.
 Was wirklich lecker war…

Abendbrot

Naja, am Abend bekam ich an den Händen noch etwas Ausschlag, was mich nochmal zu den Schwestern trieb.
Ich solle es beobachten und bei der morgendlichen Visite sagen.

Gut, wird gemacht.

–Aracnafaria–

Kommentare

Kommentar verfassen